Klimaneutrale Reisen

Reisen mit gutem Gewissen: 100% klimaneutrale Reisen bei Wöhr Tours!

Der Reisebus ist bereits das umweltfreundlichste Verkehrsmittel, doch Wöhr-Tours geht zusammen mit myclimate einen großen Schritt weiter und macht daraus die 100% klimaneutrale Reise.

Myclimate ist eine Non- Profit-Stiftung, die zu den weltweit führenden Anbietern von freiwilligen Kompensationsmaßnahmen zählt. Wissenschaftlich fundiert und wirtschaftsorientiert bietet myclimate gemäß den Grundsätzen „vermeiden – reduzieren – kompensieren“ ein umfassendes Dienstleistungspaket für den Klimaschutz.

Mithilfe von myclimate werden nicht nur die während der Busfahrt entstehenden, sondern alle während der gesamten Reise ausgestoßenen Treibhausgase kompensiert.

Doch wie funktioniert das?

Um dies zu verstehen ist es notwendig zu wissen, dass es für das Klima – im Gegensatz zur Luftverschmutzung – grundsätzlich keine Rolle spielt an welcher Stelle der Erde die umweltschädlichen Gase in die Atmosphäre gelangen, sowie wo sie verringert werden. Wichtig ist nur, dass die weltweiten Treibhausgasemissionen in der Summe abnehmen. Es ist daher sinnvoll, Emissionen, die an einem Ort in die Luft gelangen, an einer anderen Stelle einzusparen.

Die Emissionsrechner von myclimate berechnen die Menge an Emissionen, die zum Beispiel durch eine Busfahrt entstehen. Wir bezahlen pro Reisegast für den berechneten Treibhausgas-Ausstoß einen entsprechenden Geldbetrag für jeden Reisetag. Dieser wird in ein Klimaschutzprojekt in Limpopo, Südafrika investiert.

Bei diesem Projekt handelt es sich um eine Zitrusfabrik, bei der die Dampferzeugung vom fossilen Brennstoff Kohle auf klimafreundliche Biomasse umgestellt wird. Diese Fabrik ist umgeben von gewaltigen Wäldern und Sägewerken, welche große Mengen an Holzabfall produzieren. Durch die Umstellung auf den Biomasse-Boiler finden diese Abfälle Verwendung, in dem sie zur Erhitzung dessen verwendet werden. Auf diese Art und Weise wird die Luftqualität in der Region deutlich verbessert, da einerseits die Abfälle nicht mehr auf Deponien verfaulen, wobei Methangas entsteht und andererseits durch den Verzicht auf Kohleverbrennung kein klimaschädlicher Kohlendioxidausstoß mehr stattfindet. So werden Treibhausgase reduziert, die Gesundheit der lokalen Bevölkerung verbessert und bislang brachliegende Ressourcen nutzbar gemacht. Außerdem werden mithilfe der Umsetzung dieses Projektes Arbeitsplätze für die lokale Bevölkerung geschaffen.
100% klimaneutrale Reise bedeutet daher nicht, dass keine Treibhausgase entstehen, sondern dass dieselbe Menge an freigesetzten Emissionen an anderer Stelle wieder eingespart, also kompensiert wird. Unter dem Strich wird also Dank der Kompensation kein Treibhausgas freigesetzt.

Wöhr Tours setzt Standards! Nicht nur mittels unserer gewissenhaften Organisation von exklusiven Reisen, sondern auch bei nachhaltigem Klimaschutz. Und dies nicht nur durch Lippenbekenntnisse mit einer freiwilligen Option, sondern als fester Bestandteil jedes unserer Reisearrangements in diesem Katalog.

Denn Klimaschutz geht uns alle an!

http://de.myclimate.org

Wöhr Tours beschäftigt sich mit Umweltfragen

Busreisen heißt Umwelt schonen. Der Bus ist nach wie vor das sparsamste Verkehrmittel.

Bus fahren heißt Kraftstoff sparen. Allein in den letzten zehn Jahren ist der Kraftstoffverbrauch von Bussen um fast 15 Prozent zurückgegangen - obwohl die Motoren leistungsfähiger und die Busse durch neue aktive und passive Sicherheitselemente schwerer geworden sind. Der Bus ist das Verkehrsmittel mit dem geringsten Kraftstoffverbrauch pro zurückgelegtem Personenkilometer.

Kraftstoffverbrauch pro 100km/Person: 
 

Reisebus   1,0 Liter
Bahn 2,0 Liter
PKW 6,4 Liter
Flugzeug 9,1 Liter

(Quelle: WWF und Deutsche Bahn)

Moderne Reisebusse werden von verbrauchs- und emmissionsarmen Motoren neuester Bauart angetrieben, die den EURO II- und EURO III-Normen zur Schadstoffbegrenzung entsprechen und verfügen über wirksame Katalysatoren. Kein anderes Verkehrsmittel hat daher eine so positive Bilanz bei der Gesamtemission von Schadstoffen wie der Bus.

Summe der ausgeschiedenen Schadstoffe pro Person bei 1.000 km Reiseleistung:

Reisebus   28.850 Gramm
Bahn 33.130 Gramm
PKW mit Kat. 183.935 Gramm
Flugzeug 201.330 Gramm

(Quelle: Bundesumweltamt)